Über mich

Tiere gehörten für mich als Kind schon immer dazu. Egal ob groß, ob klein. 

Ich bin auch kein typischer Hunde- oder Katzenmensch. Es ist mir egal, ob es Fell, Schuppen oder Federn hat. 

 

Als Kindergartenkind verband ich meine Stofftiere und schob sie auf dem Servierwagen auf "Station", wo ich sie pflegte. Dem Nachbarskater "Felix" brachte ich "Sitz" bei und meine eigenen Kleintiere pflegte ich mit Hingabe. In der 5. Klasse kamen dann noch die Pferde dazu. Und mit dem Reiterhof natürlich auch der Kontakt zu Hund, Katze, Ziege, Gans, u.v.m. Auch sonst zog mich jedes Tier magnetisch an.

 

Auch zur Tellington-Methode kam ich schon früh. Durch die Pferde. Da war Linda noch mit Ursula Bruns unterwegs. Ich verstand nur die Hälfte, aber ich war noch Kind und so fiel es mir leicht die nötige Verbindung zu den Tieren zu schaffen. Lange schlummerte dieses Wissen, bis ich es zum Glück wieder entdeckte und vertiefen konnte.

 

Auch mit den heilpraktischen Mitteln wie Kräuter, Schüsslersalze, Blütenessenzen und der Homöopathie kam ich in dieser Zeit das erste Mal intensiver in Berührung. Ich lernte von erfahrenen Anwenderinnen in konkreten Anwendungsbeispielen. 

 

Und natürlich immer auch von den Tieren. 

 

Sie gaben mir Trost. Sie machten mir Mut. Sie urteilten nicht. Sie verziehen.

 

Und so bin ich ihnen, wie sicherlich nahezu jeder Tierhalter sehr dankbar.

 

Ich möchte Ihnen in meinen Seminaren helfen, etwas von Ihrer Dankbarkeit in Form von achtsamen Berührungen und Übungen an Ihr Tier zurückzugeben. Hierfür gibt es eine tolle Möglichkeit in Form der Tellington Methode.

 

Ich freue mich, Sie und Ihr Tier kennen zu lernen. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierheilpraxis Antonia Sieber